Genfer See FASZINIERENDE ALPENBAHNEN UM DEN MONT BLANC

Charmante Französische Schweiz mit kultureller Vielfalt und grandioser Bergwelt inklusive Mont Blanc Express VerticAlp Funiculare zum Lac Emosson – ein echter Geheimtipp. Die Romandie am Genfer See bietet ihren Besuchern eine Vielfalt an Superlativen. „Top of Switzerland“ wird die Region des Wallis wegen der 30 Viertausender genannt. Gigantische Gletscher glitzern auch im Sommer in der Sonne. Unser Ausgangspunkt für unvergessliche Ausflüge ist der reizende Kurort Villars auf einem Sonnenplateau in den Waadtländer Alpen.

 

Zum Reiseverlauf

Reiseverlauf

Tag 1: Anreise

Abfahrt am Morgen. Am späten Nachmittag erreichen wir das romantische Freiburg und verbringen hier eine schöne Pause, bevor wir in unserem Hotel ankommen.

Zwischenübernachtung in Süddeutschland.

Tag 2: Bern und Villars

Wir setzen unsere Reise fort und legen einen Zwischenstopp in Bern, der Hauptstadt der Schweiz, ein. Ein Stadtführer zeigt uns die Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Am Nachmittag erreichen wir unser Hotel „Villars Mountain Resort & Spa“ in Villars-sur-Ollon, unser Quartier für die nächsten Tage. Wir richten uns ein und erkunden unseren Urlaubsort.

 

Tag 3: Rund um den Genfer See

Wir starten unsere Rundfahrt entlang der französischen Seite des Genfer Sees nach Evian-les-Bains, Heimat des berühmten Mineralwassers. Weiter geht es über Thonon-les-Bains nach Genf, in die „Kleinste der großen Metropolen“. Die Quais am Ufer des Genfer Sees laden zum Flanieren ein. Am Nachmittag erreichen wir Lausanne auf der Schweizer Seite des Genfer Sees. Von hier aus unternehmen wir eine entspannende Schifffahrt über den See nach Montreux. Weiterfahrt nach Villars.

Tag 4: Mont Blanc Express

Heute unternehmen wir einen Ausflug zum höchsten Berg Europas. Von Martigny aus fahren wir mit dem Mont Blanc Express auf seiner spektakulären Routenführung nach Le Chatelard. Hier beginnt unser weiteres Bahn-Abenteuer mit 3 einzigartigen Attraktionen auf Schienen. Der VerticAlp Emosson bringt uns mitten hinein ins Herz des Espace Mont-Blanc, bis zur beeindruckenden Krone des Staudamms von Emosson. Wir erklimmen mittels der drei Schienenbahnen eine Höhe von 1.965 m, von wo aus wir einen atemberaubenden Ausblick auf den Mont Blanc genießen können. Mit den zwei neuen Panoramakabinen der Standseilbahn geht es hoch hinaus bis zur Ankunftsstation Montuires. Vor unseren Augen entfaltet sich das grandioseste Alpenpanorama, das Sie sich vorstellen können. Weiter geht es mit dem Panoramazug. Eng an den Hang geschmiegt, schlängelt sich die Bahn durch Wälder und Tunnel mit einer umwerfenden Sicht auf das gesamte Mont Blanc Massiv und die tiefen Talschluchten des Bouqui bis zum Fuß des Staudamms Emosson. Die Mini-Standseilbahn, das letzte Element der Bahntrilogie, bringt uns zum großen Platz von Emosson, hoch über dem See. Nach der Talfahrt zurück nach Le Chatelard setzen wir unseren Ausflug mit dem Bus fort nach Chamonix am Fuße des Mont Blanc Massivs.

 

Tag 5: St. Bernard-Express

Den heutigen Vormittag nutzen wir für eigene Erkundungen in Villars. Wer möchte nutzt die Zeit für eine Bahnfahrt auf den Bretaye-Gipfel mit seinem herrlichen Gebirgspanorama. Die Bahnstation können wir vom Hotel aus zu Fuß erreichen. Am Nachmittag steht uns ein weiterer Höhepunkt bevor. In Martigny besteigen wir die Zahnradbahn des St. Bernard-Express, der uns bis Orsiéres bringt. Wenn das Wetter es zulässt, geht es mit Bus weiter auf die Passhöhe des Großen St. Bernhard mit seinem alten Hospiz und der berühmtesten Hundezucht der Welt. Legendär wurde die Bernhardiner-Rasse vor allem durch ihren unfehlbaren Ortssinn, die gute Nase sowie ihre Wetterfestigkeit und Ausdauer.

 

Tag 6: Montreux & Golden Pass

Nach dem Frühstück besuchen wir das nahe gelegene Montreux. Heute haben wir Zeit uns die mondäne Stadt der Filmfestspiele näher anzusehen. Weiterfahrt über Bulle in das mittelalterliche Städtchen Gruyeres – berühmt für die Herstellung des Greyerzer Käses. Wir erreichen Gstaad und nehmen Platz im Belle Epoque Salon-Wagen des Golden Pass „Classic“ auf der spektakulären Trasse nach Montreux zurück.

Tag 7: Heimreise

Heute müssen wir Abschied nehmen. Ohne Zwischenübernachtung fahren wir in die Heimat zurück. Rückkehr am späten Abend.

Höffmann empfiehlt

Besonderes erleben Reise-Ideen

Buchung